printEnvoyer à un ami

Über uns

Seit fast hundert Jahren setzt sich die Ligue médico-sociale in unserer Gesellschaft aktiv für die direkte oder indirekte Verbesserung des Wohlergehens der Einwohner unseres Landes ein.
Seit ihrer Gründung 1908 ist ihr Hauptziel, einen Beitrag zur Förderung aller Formen der präventiven und sozialen Medizin und der Sozialarbeit zu leisten.

Wie die nachstehende Aufzählung zeigt, ist sie auf unterschiedlichste Weise aktiv:

Die Ligue stützt sich bei ihren Aktivitäten auf qualifizierte und engagierte Mitarbeiter.Neben unseren Ärzten gibt es 130 Sozialarbeiter, Sozialhygieneassistenten und Assistentinnen, Krankenschwestern und -pfleger, Kinderkrankenschwestern und -pfleger, Psychologen und Aushilfskräfte, die in den 13 über das Land verteilten medizinisch-sozialen Zentren arbeiten.

Der Bevölkerung des Landes werden alle Dienste und Beratungen der Ligue médico-sociale kostenlos angeboten.

In Luxemburg gibt es 13 medizinisch-soziale Zentren, die die Ziele der Ligue umsetzen:Luxembourg, Esch/Alzette, Ettelbruck, Grevenmacher, Mersch, Differdange, Schifflange, Dudelange, Diekirch, Clervaux, Redange/Attert, Echternach und Wiltz.