Geschichtlicher Abriss (Fortsetzung)

Die Gründung der Ligue


Erst ab 1908 war eine koordinierte Bekämpfung der Tuberkulose möglich.

Zu diesem für unsere Geschichte so wichtigen Zeitpunkt betritt eine faszinierende Persönlichkeit die Bühne: der Gründer der Ligue Luxembourgeoise contre la tuberculose, Doktor Ernest Feltgen.

1867 als Sohn des Arztes Jean Feltgen geboren wurde er wie sein Vater Arzt und Botaniker und interessierte sich schon früh für die Sozial- und Schulhygiene. 1904 gründete er die Gesellschaft für Sozial- und Schulhygiene, die bei der Entwicklung der Gesundheitserziehung unter seinem Vorsitz eine wichtige Rolle spielte. Als ihm jedoch bewusst wurde, dass die Probleme der großen Volkskrankheiten nicht allein durch die Erziehung gelöst werden konnten, gründete er 1908 zusammen mit ein paar Freunden die Ligue luxembourgeoise contre la tuberculose.

Zu Beginn des Jahres 1908 veröffentlichte die Presse einen leidenschaftlichen Aufruf aller Parteien, der die folgenden Unterschriften trug

  • André Duchscher, Bürgermeister und Industrieller in Wecker
  • Dr. Feltgen, medizinischer Direktor der Thermaleinrichtung und des staatlichen Hydrotherapieinstituts in Mondorf-les-Bains,
  • Dr. Flesch, stellvertretender Präsident des Medizinalkollegiums in Rumelange
  • Nic. Ludovicy, Abgeordneter und Industrieller in Larochette,
  • Dr. Knaff, Mitglied des Medizinalkollegiums in Grevenmacher,
  • Charles Mathieu, Abgeordneter in Wiltz; J.P. Pier, Lehrer in Bonnevoie,
  • Dr. Praum, Direktor des bakteriologischen Laboratoriums des Staates Luxemburg,
  • Emile Reuter, Advokat-Anwalt in Luxemburg,
  • Georges Traus, Diplom-Architekt in Luxemburg,
  • Auguste Ulveling, Präsident der Gesellschaft für den Schutz der Kindheit in Luxemburg, Präsident der Rechnungskammer,
  • Wurth-Weiler, Präsident der Hospizkommission in Luxemburg.


Die konstituierende Hauptversammlung wurde am 5. April 1908 im Rathaus von Luxemburg abgehalten.

Auguste Ulveling, Mitglied des provisorischen Komitees, eröffnete die Sitzung mit einer Rede über die Geschichte der Tuberkulosebekämpfung und erklärte, dass die Gründung der Ligue in erster Linie das Verdienst von Dr. Feltgen und des Abgeordneten Nicolas Ludovicy von Larochette sei. Herr Ulveling stellte das Programm der Gesellschaft vor. Anschließend verabschiedete die Versammlung die Statuten und setzte das erste Komitee unter dem Vorsitz von Dr. Feltgen ein. Im ersten Artikel der Statuten ist das Ziel der Ligue festgesetzt: die Bekämpfung der Tuberkulose mit allen heilenden und prophylaktischen Mitteln.

Artikel 2 enthält eine Aufzählung der Maßnahmen der Vereinigung:

  • Schaffung von Fürsorgestellen, Sanatorien und anderer Einrichtungen zur Tuberkulosebekämpfung,
  • Schaffung von Einrichtungen zum Schutz der Kinder,
  • mögliche Gewährung von Sanitätshilfe für die Heilung und Prophylaxe,
  • Organisation von Kursen, Konferenzen oder Ausstellungen zur flächendeckenden Aufklärung über die Tuberkulose und die Beschaffung von Mitteln speziell für deren Vorbeugung und Bekämpfung,
  • Früherkennung und die Kontrolle von Kranken mit deren Zustimmung, um jegliche direkte und indirekte Ansteckung zu verhindern.